bunte dicke Buntstifte

Über mich

Ich wurde 1977 in Wien geboren. Bereits als Kind kam ich in den Genuss einer intensiven musikalischen Förderung inklusive musikalischer Früherziehung, Instrumental- und Tanzunterricht sowie Chorgesang. Nach meiner AHS-Matura absolvierte ich eine Gesang-, Tanz- und Schauspielausbildung in den Performing Arts Studios Vienna, die ich mit einer Bühnenreifeprüfung abschloss. Danach war ich mehrere Jahre hauptberuflich als Bühnendarstellerin tätig.

Engagements

  • Theater an der Wien: „Mozart – das Musical“, „Anatevka“ (VBW), „Flammen“, „Don Giovanni“ (Arnold Schönbergchor)
  • Konzerthaus: „10th Anniversary Elisabeth“ (VBW)
  • Theater in der Josefstadt: „Mann, Frau, Kind“, „Aline oder Wien in einem anderen Welttheil“
  • Raimundtheater „Verliebte und Verrückte“ (Theater der Jugend)
  • Neue Flora Hamburg: „Mozart – das Musical!“ (Stella)
  • Kammeroper: „Moskau, Moskau“
  • Renaissancetheater: „Die Csardasfürstin“
  • Theater der Jugend: „Verliebte und Verrückte“, „Cross the Line“
  • Interkulttheater: „Sunday in the Park with George“
  • Schlosstheater Schönbrunn: „Die Fledermaus“, „Der Vogelhändler“, „Die drei Wünsche“, „Der Obersteiger“ (Musiktheater Schönbrunn)
  • Schloss Frauenthal: „Das weiße Rössl“
  • Kindertheater „Thelen und Thelen“: „Simba und das Löwenland“

Hinzu kommen etliche Auftritte als Solistin in Kirchenkonzerten, bei Wienerlied-, Operetten- und Musicalabenden und diversen Events sowie das Soloprogramm „Schwaches Geschlecht???“.

Als Tochter eines Wirbelsäulenchirurgen und einer Ärztin für Allgemeinmedizin und Psychotherapeutin interessierte ich mich auch immer für soziale und gesundheitliche Anliegen. Im Alter von 16 Jahren begann ich, in der elterlichen Praxis organisatorisch mitzuarbeiten und tue das – mit einigen Pausen – bis heute.

Während meines Propädeutikums für Psychotherapie entdeckte ich die Kunsttherapie für mich – und fand damit eine Möglichkeit, die Welt der Kunst mit der Welt des Gesundheitswesens zu verknüpfen. Ich schloss 2010 die Ausbildung zur ganzheitlichen Kunsttherapeutin sowie 2015 eine Supervisions- und Coachingausbildung mit ganzheitlich-kunsttherapeutischem Ansatz ab und arbeitete seit 2010 als Lehrtrainerin, Lehrtherapeutin, Kunsttrainerin für Gesang und Bühnenpräsenz und später auch als Supervisorin für Kunst und Praktikumsbegleiterin an der Akademie für Kunsttherapie (AKT). Zusätzlich absolvierte ich eine Klangmassage-Ausbildung nach Peter Hess sowie kinesiologische Weiterbildungen.

2011 eröffnete ich mein kunsttherapeutisches Atelier, welches ich mir mit zwei Kolleginnen teile. In mittlerweile sehr vielen Gruppen- und Einzelsitzungen konnte ich meine Erfahrungen mit Kunsttherapie, Klangmassage sowie Atem-, Stimm- und Entspannungstraining vertiefen. Weiters unterrichtete ich als Trainerin am Kolleg für Sozialpädagogik im Bildungsforum Dr. Rampitsch, hielt Workshops am Institut für Freizeitpädagogik und supervidierte Betreuerteams von Wohngruppen im SOS-Kinderdorf. Mehrere Kindertheaterproduktionen (u.A. im WUK und im Dschungel Wien) unterstützte ich außerdem in den Bereichen Bühnenbild und Technik, Bühnenfotografie, Requisite und Schauspieltraining.

Derzeit mache ich an der Sigmund Freud-Universität mein Master-Upgrade in Kunsttherapie und besuche eifrig diverse Fort- und Weiterbildungen. 2020 wurde ich Mutter eines Sohnes, der viel Freude in mein Leben bringt.